Blog

Müntefering fordert in NDR-TalkShow

Müntefering fordert in NDR-TalkShow

Franz Müntefering fordert in NDR-TalkShow mehr Rücksicht auf ältere Bevölkerung

Der frühere Politiker Franz Müntefering forderte in der NDR-TalkShow mehr Rücksichtnahme auf die ältere Bevölkerung, und spricht die Gruppe der Bewohner in den Senioren- und Pflegeheimen an.

Nach 32 Jahre Mitgliedschaft im deutschen Bundestag zusammen mit Team-Kollege Gerhard Schröder möchte jetzt mehr Lebensfreude im Alter erreichen. Er stellt in der Sendung sein neues Buch "Das Jahr 2020+" vor und kritisiert das z.B. die Alten- und Pflegeheime im Frühjahr mehr oder weniger panikartig die Einrichtungen geschlossen hatten und das geht nicht. Er sagte "wir können die alten Leute nicht einfach wegsperren, nur weil wir gerade keine richtige Lösung zur Corona-Pandemie haben." Die Angehörigen wurden nicht durchgelassen, Bewohner mussten ohne Kommunikation zu ihren Lieben nach draußen und einige mussten in der Isolation sterben.

Dies verstößt nicht nur gegen das Grundgesetz, sondern das ist roh, das ist unmenschlich und darf einfach nicht sein. Müntefering sagte auch das dies kein Verschulden der Heime ist, die haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten viel geleistet, aber die Gesellschaft und der Gesetzgeber muss Rahmenbedingungen schaffen wie wir künftig damit umgehen sollen.

Der Anspruch der Menschen Kontakte zu haben ist ganz zentral. Wir dürfen nicht sagen das wir alles abschließen und das dies das Beste für die Bewohner sei. Es muss immer ein Mindestmaß an quantitativer wie auch qualitativer Kontakte möglich sein. Wir müssen drei Dinge machen, wir müssen Abstand halten, eine Maske aufsetzen und wir müssen das Gehirn einschalten, wir müssen vernünftig bei dieser ganzen Sache bleiben.


Im Grundgesetzt steht, das wir Anspruch haben auf Sicherung des Lebens und auch die Möglichkeit, zu leben also mit Menschen zusammen zu sein. Gerade wenn es ans Sterben geht muss die Infektionsgefahr, selbst dann wenn einer positiv infiziert ist, in den Hintergrund treten. Dann muss einfach die Tatsache wichtiger sein, das hier ein Mensch von uns geht, das nicht umkehrbar ist und ein Abschied der nicht nachgeholt werden kann. Besuche bei Sterbenden zu unterbinden ist eine Rohheit gegenüber allen Beteiligten, also denen die in den Betten liegen, wie auch enge Verwandte und wichtige Freunde die in solch einer Situation nicht zu den sterbenden hinein können.

Franz Müntefering ist heute: Vorsitzender der "Bundesarbeitsgemeinschaft für Seniorenorganisationen".

Sein neues Buch "Das Jahr 2020+" ist im Dezember 2020 im Buchhandel erschienen.

 

Related Articles

Im 2. Corona-Modus

Im 2. Corona-Modus

Information

über unseren Verein
"Senioren Rikscha Schaumburg e.V."

- Kurzübersicht
   - Kontaktformulare

- Datenschutz
- Impressum

 

Reservierung 3

Reservieung von Rikscha-Terminen

Füllen Sie dieses Formular aus, wenn Sie eine Rikscha-Ausfahrt reservieren wollen.
Wir treten schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.